Editorial und Team

Digitalisierung? In Afrika? Bei den Recherchen für dieses Thema ernteten wir den ein oder anderen ungläubigen Blick.

In Afrika tut sich was – durch die Digitalisierung verändert sich der ganze Kontinent. Es entstehen Arbeitsplätze, Menschen kommunizieren über weite Strecken miteinander, schicken sich per SMS Geld, die Gesundheit und die Landwirtschaft verbessern sich zunehmend. Große Infrastrukturprojekte verbinden die Menschen, die Länder und den Kontinent.
Dieses Thema zu bearbeiten macht sehr viel Freude – denn es sprüht geradezu mit positiver Energie. Ein Aufbruch findet statt, von dem zumindest in Europa nicht viel zu lesen ist. Meist laufen nur die Schreckensmeldungen durch die Nachrichten. Die Realität sieht fast immer und fast überall in Afrika ganz anders aus. Natürlich sind nicht alle Länder gleich schnell. Natürlich gibt es Krankheiten, Kriege, Hunger und Terror.
Doch durch neue Technologie schaffen es immer mehr Afrikaner vom neu gewonnenen Wohlstand zu profitieren. Sie steigen in die wachsende Mittelklasse auf, die bereits mehr als 300 Millionen der 1,2 Milliarden Afrikaner erreicht hat. Sie werden zu Konsumenten, kaufen TV-Geräte, Handys, Kühlschränke und insbesondere Bildung.
Afrika ist Europa in manchen Bereichen sogar voraus – mobile Zahlungsmittel, Banking ohne Bank, dezentrale und erneuerbare Energieversorgung oder das Bewahren von Kulturschätzen in digitaler Form zeigen, wie in Afrika Schritte ausgelassen werden, die in Europas Entwicklung noch stattgefunden haben.

Weil der Kontinent bunt, vielfältig ist und voller Kreativität steckt, haben wir in diese Themenausgabe mit sehr vielen Beispielen gespickt. Dazu Linktipps, zehn Interviewpartner, 83 Infopunkte, zwei Hintergrundartikel und verlinkte Videos.

Wir wünschen viel Spaß beim Eintauchen!

Team

Annabell Brockhues Videos und Audio schneiden, Artikel sowie Infopunkttexte schreiben und natürlich Lektorieren bis die Tastatur glüht. An allen Ecken und Enden war Annabell mit dabei.
Gianna-Carina Grün stürzte sich auf den Bereich Politik, baute die Themenkarte mit auf und recherchierte das Grundgerüst des Themas.
Johannes Drosdowski brachte seine Expertise als Afrikaexperte mit ein, schrieb die Kulturinfotexte und hat ganz viele Geschichten über den Kontinent.
Julia Köberlein baute die Themenkarte mit auf, erstellte die Grafiken und stellte immer wieder die richtigen Fragen.
Bernhard Scholz hielt die Fäden zusammen, schrieb Texte, führte Interviews und baute letztlich das Thema zusammen.
Erich Seifert setzte die Bits & Bytes in die richtige Reihenfolge.